Wir, die Initiatoren, sind ein Zusammenschluss von drei Unternehmen mit jeweils eigenständigen Kunden, Aufträgen und Projekten. Das Provisorium betreuen wir zusammen und teilen die Aufgabengebiete untereinander auf. Anbei findet ihr einige Informationen zu uns, unseren Projekten und Beweggründen für unser Projekt “DasProvisorium”.

Fred Schaerlig – kunstkantine

1971 in Genf geboren, seit 20 Jahren der IT- & Finanzbranche und im Herzen schon immer ein leidenschaftlicher Gastgeber und Koch.
“Ich habe 2010 die KunstKantine in der alten Fabrik an der Lessingstrasse ins Leben gerufen: ein Eventraum mit voll ausgestatteter Profi-Küche für Kurse, Rezeptentwicklung, private Dinners oder Popups. Diese sollte kreativen Menschen eine Plattform bieten, um sich in einem einzigartigen Ort kulinarisch oder sonst künstlerisch ausdrücken zu können.

Als die Gelegeheit in Dezember 2016 sich unerwartet präsentierte, eine weitere Halle nebenan für eine begrenzte Zwischennutzungszeit zu übernehmen, war plötzlich alles klar. Da ging’s ganz schnell und “DasProvisorium”, ein Konzept welches ich schon seit einiger Zeit im Hinterkopf hatte, ist auf einmal gestanden: ein co-working space für engagierte und nachhaltig denkende Menschen aus den Bereichen Lebensmittel, Gastronomie, Kunst und Kultur.”

kunstkantine
kunstkantine auf Facebook

Fred, 1971 in Genf geboren. In der IT- & Finanzbranche seit 20 Jahren tätig aber im Herzen ein leidenschaftlicher Gastgeber und Koch.

Tobias Zihlmann – diversitas

„Aus meinem immer stärker werdendem Bewusstsein für Lebensmittelkreisläufe, der Wichtigkeit einer gesunden und breiten Lebensmittelvielfalt und Natur und aufgrund der rasanten Entwicklungsschritte in unserer Gesellschaft, gründete ich im Winter 2016 , nach neun Jahren Erfahrung als Koch, das Unternehmen diversitas. Mit meinem Unternehmen möchte ich einen erkennbaren und positiven Einfluss auf eine sich nachhaltig entwickelnde und für Mensch und Natur gesunde, gerechte aber auch genussvolle Lebensmittelbranche nehmen. diversitas steht für die Rekultivierung des guten Geschmackes, die Wiederentdeckung heimischer Nutztierrassen und Pflanzensorten und einer bewussten und lustvollen Esskultur.“ Ich möchte mit meiner Mitarbeit am Projekt den gegenseitigen Austausch und die Vernetzung von Menschen und Unternehmen mit gleichen Werten, Zielen und Interessen unterstützen. Denn der Austausch von Ideen und der gegenseitigen Support, ist gerade für junge Unternehmen oft ein wichtiger Faktor um sich weiter zu entwickeln, zu wachsen und wertvolle Kontakte knüpfen zu können.

www.diversitas.ch
diversitas auf Facebook

Sven Friese – friese kommunikation

Kommunizieren, netzwerken, verbinden. Schon immer stand das Thema “Kommunikation” (off- und online) im Mittelpunkt meiner Arbeit. In den letzten 20 Jahren durfte ich für viele Kunden vielfältige Kommunikationsmassnahmen und -Projekte konzipieren und realisieren.

Im März 2011 habe ich meine Zelte in Konstanz abgebrochen und sie in Zürich neu aufgestellt. 2011 wurde ich Mitglied bei Slow Food und Slow Food Youth Schweiz und konnte mich aktiv in verschiedenen Projekten einbringen. Das Zusammenführen von Produzenten und Konsumenten finde ich ein sehr spannendes Thema, weshalb ich auch Produzentenbesuche für SFY koordiniere. Ausserdem unterstütze ich Slow Food Schweiz in der Kommunikation und beim Bespielen der verschiedenen Kommunikationskanäle.

Mit dem Projekt “DasProvisorium” möchte ich engagierten und nachhaltig denkenden Menschen aus den Bereichen Lebensmittel, Gastronomie, Kunst und Kultur eine Plattform und Vernetzungsmöglichkeiten bieten.

friese kommunikation