INITIATOREN

Wir, die Initiatoren, sind ein Zusammenschluss von drei Unternehmen mit jeweils eigenständigen Kunden, Aufträgen und Projekten. Das Provisorium betreuen wir zusammen und teilen die Aufgabengebiete untereinander auf. Anbei findet ihr einige Informationen zu uns, unseren Projekten und Beweggründen für unser Projekt „DasProvisorium“.

Fred Schaerlig | kunstkantine

1971 in Genf geboren, seit 20 Jahren der IT- & Finanzbranche und im Herzen schon immer ein leidenschaftlicher Gastgeber und Koch.
„Ich habe 2010 die KunstKantine in der alten Fabrik an der Lessingstrasse ins Leben gerufen: ein Eventraum mit voll ausgestatteter Profi-Küche für Kurse, Rezeptentwicklung, private Dinners oder Popups. Diese sollte kreativen Menschen eine Plattform bieten, um sich in einem einzigartigen Ort kulinarisch oder sonst künstlerisch ausdrücken zu können.

Als die Gelegeheit in Dezember 2016 sich unerwartet präsentierte, eine weitere Halle nebenan für eine begrenzte Zwischennutzungszeit zu übernehmen, war plötzlich alles klar. Da ging’s ganz schnell und „DasProvisorium“, ein Konzept welches ich schon seit einiger Zeit im Hinterkopf hatte, ist auf einmal gestanden: ein co-working space für engagierte und nachhaltig denkende Menschen aus den Bereichen Lebensmittel, Gastronomie, Kunst und Kultur.“

kunstkantine
kunstkantine auf Facebook


Tobias Zihlmann – diversitas

„Aus meinem immer stärker werdendem Bewusstsein für Lebensmittelkreisläufe, der Wichtigkeit einer gesunden und breiten Lebensmittelvielfalt und Natur und aufgrund der rasanten Entwicklungsschritte in unserer Gesellschaft, gründete ich im Winter 2016 , nach neun Jahren Erfahrung als Koch, das Unternehmen diversitas. Mit meinem Unternehmen möchte ich einen erkennbaren und positiven Einfluss auf eine sich nachhaltig entwickelnde und für Mensch und Natur gesunde, gerechte aber auch genussvolle Lebensmittelbranche nehmen. diversitas steht für die Rekultivierung des guten Geschmackes, die Wiederentdeckung heimischer Nutztierrassen und Pflanzensorten und einer bewussten und lustvollen Esskultur.“ Ich möchte mit meiner Mitarbeit am Projekt den gegenseitigen Austausch und die Vernetzung von Menschen und Unternehmen mit gleichen Werten, Zielen und Interessen unterstützen. Denn der Austausch von Ideen und der gegenseitigen Support, ist gerade für junge Unternehmen oft ein wichtiger Faktor um sich weiter zu entwickeln, zu wachsen und wertvolle Kontakte knüpfen zu können.

www.diversitas.ch
diversitas auf Facebook


Sven Friese – friese kommunikation

Kommunizieren, netzwerken, verbinden. Schon immer stand das Thema „Kommunikation“ (off- und online) im Mittelpunkt meiner Arbeit. In den letzten 20 Jahren durfte ich für viele Kunden vielfältige Kommunikationsmassnahmen und -Projekte konzipieren und realisieren.

Im März 2011 habe ich meine Zelte in Konstanz abgebrochen und sie in Zürich neu aufgestellt. 2011 wurde ich Mitglied bei Slow Food und Slow Food Youth Schweiz und konnte mich aktiv in verschiedenen Projekten einbringen. Das Zusammenführen von Produzenten und Konsumenten finde ich ein sehr spannendes Thema, weshalb ich auch Produzentenbesuche für SFY koordiniere. Ausserdem unterstütze ich Slow Food Schweiz in der Kommunikation und beim Bespielen der verschiedenen Kommunikationskanäle.

Mit dem Projekt „DasProvisorium“ möchte ich engagierten und nachhaltig denkenden Menschen aus den Bereichen Lebensmittel, Gastronomie, Kunst und Kultur eine Plattform und Vernetzungsmöglichkeiten bieten.

friese kommunikation


MITBEWOHNER

Sobre Mesa

Wir bringen alles rund ums Essen auf den Tisch
Essen ist ein Grundbedürfnis, ein Ritual, wird in allen Kulturen zelebriert und macht glücklich. Deshalb ist Essen für uns zuallererst ein lustvolles Thema. Gleichzeitig wirft unsere Ernährung politische und moralische Fragen auf. Uns geht es darum, unabhängig Wissen zu vermitteln, an alte Traditionen anzuknüpfen und deinen gastronomischen Horizont zu erweitern. Nicht zuletzt wollen wir Genuss und Nachhaltigkeit verknüpfen. Eine Mischung, die dir bestimmt schmeckt.

Sobre Mesa
Web: www.sobre-mesa.com
Mail: info@sobre-mesa.com
Phone: +41 78 839 2662.

Laura Schälchli
Hinter Sobre Mesa steckt Lauras Kopf – und ihre grosse Leidenschaft für gutes, gesundes Essen. Nach dem Studium der Gastronomischen Wissenschaften in Bra, Italien hat sie mit Kleinproduzenten, Gastronomen und mit Slow Food Youth gearbeitet. Sie möchte Feines auf den Teller und Konsumenten näher an die Produzenten bringen. Ihr Portfolio findest du hier.

Désirée Schraag
Désirée ist seit Februar 2017 fix an Lauras Seite. Nach ihrem Bachelorabschluss in Organisationskommunikation sowie verschiedenen Stationen in der Kommunikationsbranche, hat sie bei Sobre Mesa endlich gefunden, wonach sie gesucht hat: Ein Ort, an dem sie ihre Berufserfahrung zusammen mit ihrer Leidenschaft für Lebensmittel, Essen und Genuss verheiraten kann. Sie unterstützt Laura in diversen administrativen wie auch organisatorischen Angelegenheiten.


Slow Food Youth CH

Wir sind eine Gemeinschaft von jungen Produzenten, Köchen, Hobbygärtnern, Studenten, Landwirten, Feinschmeckern, Aktivisten und vielen mehr. Wir sind junge Menschen, denen es nicht egal ist, woher das Essen auf dem Teller kommt, und für die essen mehr als nur Energiezufuhr bedeutet. Mit viel Kreativität und unserem breiten Wissen setzen wir uns für eine bessere Lebensmittelzukunft ein.

DasProvisorium bietet uns Platz für unseren monatlichen, immer grösser werdenden Züri-Stammtisch. Der Zürcher Teil des Kern-Teams von Slow Food Youth nutzt DasProvisorium ausserdem zum Denken, Kreativsein, Austauschen und Netzwerken.

SLOW FOOD YOUTH CH
Mareike Biegert & Fabienne Vukotic
Web: www.slowfoodyouth.ch
Mail: kern@slowfoodyouth.ch


NOM NOM

Wir sind Corinne und Bettina, zwei Grafikerinnen, die beide in Zürich arbeiten und leben. Uns verbindet nicht nur unsere Arbeit und ein gemeinsamer Freundeskreis, sondern auch die grosse Freude am Backen, Kochen und Essen.

Wann genau die Idee zum Projekt „Nom Nom“ entstanden ist, wissen wir nicht mehr. Schnell war klar, das wir unsere Affinität zur Gestaltung und die Liebe zum Kochen kombinieren wollen. Somit haben wir uns entschieden die Adobe Palette gelegentlich gegen Kochlöffel und Kamera auszutauschen, um mit der Farben- und Formenvielfalt von Frucht und Gemüse der Kreativität freien Lauf zu lassen. Fleisch und Fisch kommen bei uns, wenn auch seltener, ebenfalls auf den Tisch. Wir mögen die alltägliche, bodenständige Küche und legen Wert auf saisonale und lokale Produkte.

Der schönste Teil dieser Arbeit ist für uns, wenn wir nach einem gelungenen Kochexperiment mit unseren Freunden an einen Tisch sitzen, um das Ergebnis zu teilen. Damit diese Freude auch über den Tisch und Tellerrand hinaus geht, haben wir hiermit eine ideale Plattform gefunden.

NOM NOM
Corinne Zeltner & Bettina Ehrismann
Web: www.nom-nom.ch
Mail: contact@nom-nom.ch


FLAVOR CHEF

Flavor Chef ist eine Mobile-App, die kreatives Kochen fördert. Auf Basis eines Algorithmus nach dem Food-Pairing-Prinzip können die Nutzer auf spielerische Art und Weise Kombinationen erstellen, die als Basis für neue Rezepte dienen. Unsere Vision ist, dass sich auch Hobbyköche vermehrt vom Rezept lösen und ihre eigenen Gerichte kreieren. Die erste öffentliche Version wird demnächst im Android-Store lanciert.
Stay tuned: http://eepurl.com/ctEOo1

FLAVOR CHEF
David Griesbach     |     Web: www.flavor-chef.com    |     Mail: flavorchefapp@gmail.com


USSAAT

Nach 10 Jahren als Gastgeberin in der Luft wie auf dem Boden und abgeschlossenem Bachelor-Studium in Vermittlung von Kunst & Design bin ich nun zum Provisorium gestossen. Hier finde ich Gleichgesinnte mit denen ich meine Leidenschaft für Kunst und Kulinarik teilen kann und ein Umfeld, welches spannende Kollaborationen zulässt.
Mein aktuelles Projekt ist eine Kooperation mit dem Arche Biohof in Uitikon – eine soziale Institution die psychisch beeinträchtigen Menschen einen geschützten Arbeitsplatz bietet.
Auf dem Arche Biohof werden Gemüse, Kräuter und Beeren nach Bio-Suisse-Richtlinien produziert.
Um zusätzliche, sinnstiftende Arbeit in den ruhigeren Wintermonaten zu generieren habe ich »USSAAT« ein Anzucht-Set für Jungpflanzen entwickelt, welches in Konzeption und Design exakt auf die Ressourcen des Biohofs und die besonderen Bedürfnisse seiner Klienten zugeschnitten ist.

USSAAT
Larissa Bernet
Web: www.ussaat.ch (coming soon ;-))


DiDi Yoga

Hi! Mein Name ist Lara. Ich bin eine passionierte und erfahrene Yogalehrerin hier in unserer wunderschönen Stadt Zürich. DiDi ist meine eigene Firma. Für viele Jahre habe ich in der Gesundheit- und Schönheitswelt gearbeitet. Fand es immer toll mit Menschen aus aller Welt zu arbeiten und meine Passion für Sport und Gesundheit zu teilen. Leider hatte die Geschäftswelt einen negativen Einfluss auf mein Wohlbefinden. Daher nahm ich mir eine Auszeit in unseren europäischen Bergen um zu reflektieren. Es wurde Zeit meine Gesundheit an erster Stelle zu setzen. Ich nahm mein eigenes Leben in die Hand. Meine spirituelle Yogareise fand und ich habe nicht einmal umgedreht. Ein wenig mehr zu mir: Yogini / Unterstützerin / Lebenskünstlerin / Halbmarathonläuferin / Biologische Kaffeekönigin / liebevoll & teilend / verrückt nach Socken und wunderschöne Teekannen / in liebe mit Massageölen / zu Hause in Wiedikon, Wales, Indien und Bali / Wandelbar / Meisterin in kuscheln / Genuss-Esserin / Weltenbummlerin / Sprachentalent

DiDi ist Nepali und heisst grosse Schwester! Sie ist die, die auf Dich aufpasst. DiDi ist weit gereist auf ihrer Yogareise und möchte ihre Erfahrungen mit Dir teilen – und sie will Dich unterstützen egal welcher Körper oder Hintergrund du hast. DiDi Yoga ist für ALLE. Das „D“ von DiDi Yoga kann für vieles stehen:

• DiDi ist verlässlich. Du kannst auf mich zählen wenn du eine Oase suchst in der Stadt Zürich
• DiDi Yoga ist dynamisch und energetisch. Lass uns Spass haben! ☺
• DiDi ist zielstrebig. Ich werde mein Bestes tun um Dir eine bereichernde Yoga-Erfahrung zu schenken

Web: www.di-di.ch


FOOD ZÜRICH
Simon Mouttet

www.foodzurich.ch
simon@foodzurich.ch

Alessandra Roversi

Patrick Schindler